Infraschall windkraft dänemark

Infraschall windkraft dänemark

Die Interessengemeinschaft finanziert sich vorwiegend über Spenden- Auch Ihre Unterstützung zählt! INFRASCHALL STUDIE DÄNEMARK. Autor Redaktion VKH SRVeröffentlicht am 10. Eine staatliche Untersuchung läuft.

Deutsche Behörden spielen das Problem noch herunter.

Ursache sind neuere Erkenntnisse zum Thema Infraschall. Windenergie und Infraschall. Der dänische Staat hat umfassende Studie in Auftrag gegeben, um weitere Details zu Infraschall und dessen Gesundheitsgefahren herauszufinden.

Ein wichtiges Indiz sind Vorkommnisse auf einer . Hintergrundpapier Infraschall DEA. Darin wird unter anderem behauptet, aus Angst vor Gesundheitsschäden durch Infraschall würden in Dänemark kaum noch . Beitrag des Wirtschaftsredakteurs Daniel Wetzel.

Groß in der öffentlichen Diskussion steht der nicht hörbare „ Infraschall “. In dem Artikel wird behauptet, dass „aus Angst vor Gesundheitsschäden durch Infraschall. Das baden-württemberggische . Nur geht es diesmal nicht um Kernreaktoren, sondern um den Infraschall , um low frequent noise, tieffrequenten Lärm, den die Windräder aussenden. Infraschall erzeugen, der Menschen beeinträchtigt oder ihre Gesundheit gefährdet. Doch was ist Infraschall ? Gefährdet er die Gesundheit wirklich?

Es gibt schließlich auch Infraschall aus natürlichen Quellen, wie Donner oder Meeresbrandung. Windkraftanlagen die höchste Dichte pro Kopf weltweit. Bei Infraschall handelt es sich um Töne, die so tief sin dass . In Dänemark gibt es das quasi, seit Nerze auf einer Pelztierfarm in der Nähe eines Windparks durchdrehten und sich gegenseitig totbissen. Hessisches Ministerium für Wirtschaft,. Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Doch das Sauberimage der grünen Strom-Alternative bekommt Flecken – immer mehr Mediziner äußern Bedenken, die Anlagen könnten sich auf die Gesundheit von Mensch und Tier auswirken. Das dramatischste Beispiel kommt aus Dänemark – bei . Die daraufhin in Dänemark entfachte Debatte habe bereits viele der dort aufgestellten Behauptungen widerlegt und Zweifel an der Darstellung genährt.

Anders, als in dem Artikel dargestellt, nehmen Verbände und Behörden die Sorgen der Anwohner ernst und lassen dei Folgen von Infraschall , also nicht .