German pellets leibold staatsanwaltschaft

German pellets leibold staatsanwaltschaft

Jetzt beschäftigt der Fall die Justiz. Nach Informationen des Handelsblatts führt die Staatsanwaltschaft Rostock ein Ermittlungsverfahren gegen Gründer und Geschäftsführer Peter Leibold. Die Staatsanwaltschaft ermittelt noch.

Von Gertrud Hussla und Andreas Dörnfelder. Anleger rund 2Millionen Euro verloren.

Seit anderthalb Jahren ermittelt die Rostocker Staatsanwaltschaft gegen ihn . German – Pellets -Gründer Peter H. Millionen Euro wurden offenbar geschickt verteilt – sie sollen der Familie Leipold weiterhin zur Verfügung stehen. Leibold bleibt im Visier der Staatsanwaltschaft. Es sind dies unter anderem die Tochtergesellschaften (Name und Termin der Eröffnung des Insolvenzverfahrens). Zwei Zahlen, so die Wirtschaftszeitung, . Bereits vor rund drei Wochen, pünktlich zum Fest, berichtete das Handelsblatt von den weiteren Vorgängen im Nachgang der „Kriminalinsolvenz“ (Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde) der durch Peter H.

Gegen ihn und andere leitende Mitarbeiter gingen zahlreiche Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft Rostock ein, unter anderem wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung. Die Prüfungen dazu liefen, hieß es. Es geht um den Anfangsverdacht des Subventions- und Kreditbetrugs, des Betrugs sowie der unrichtigen . Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Insolvenzverschleppung laufen noch.

Fulda (tg) – Im Fall der Insolvenz des Brennstoff-Herstellers German Pellets GmbH aus Wismar laufen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Rostock. Mehrere Anzeigen gegen verantwortlich leitende Mitarbeiter sind dort eingegangen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen den Fuldaer . Denn die Staatsanwaltschaft Potsdam hat beim Amtsgericht Anklage wegen Insolvenzverschleppung, Bankrotts und Untreue erhoben.

Die Pleite der German Pellets Unternehmensgruppe beschäftig nun auch die Strafverfolgungsbehörden. Aber auch der Wirtschaftsprüfer des Unternehmens rückt ins . Denkt die CDU Fulda vor dem Hintergrund der seltsamen Rolle des Hans-Dieter Alt bei der insolventen German Pellets wohl darüber nach, ob er noch immer geeignet ist, als Vorsitzender . Die German Pellets GmbH muss sich in diesen Tagen mit über die Medien geführten Angriffen von Mitbewerbern beschäftigen. Die Ostsee-Zeitung und der NDR berichten aktuell online über Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Schwerin gegen Peter H. Für beide Vorgänge dürfte sich auch die Rostocker Staatsanwaltschaft interessieren. Wolfgang Zronek gefällt das gar nicht.

Die Inhaber der Genussrechte sind nun aufgefordert, ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter bis zum 12.

Juli schriftlich anzumelden. Gestern rückten einmal mehr der Fuldaer Wirtschaftsprüfer Hans-Dieter Alt und seine Rolle bei der Millionenpleite von German Pellets in den Fokus des. Aufnahme von Ermittlungen wird der Druck auf Alt, der bisher eisern schwieg und sich dabei auf eine Absprache mit der Staatsanwaltschaft berief, .