Aggregatzustände beispiele

Aggregatzustände beispiele

Wenn Wasser zu Sieden beginnt, verdampft Wasser zu Wasserdampf. Beim starken Abkühlen gefriert flüssiges Wasser zu festem Eis. Der Fachbegriff lautet hierzu erstarren.

Den umgekehrten Vorgang, wenn sich Eis wieder verflüssigt, nennt man schmelzen. Beispiel : Brom ist bei Raumtemperatur und .

Um von einem in den anderen Aggregatzustand zu wechseln, ist die Aufnahme oder die Abgabe von Energie notwendig. Temperatur eine wichtige Rolle bei diesem . Rauch, Abgase des Autos. Nebel, Lösung, Nebel (Wettererscheinung). Emulsion, Milch, Öl-Wasser.

Suspension, Treibsan Farbe, Mörtel. Feststoffgemisch, Gestein . Weiteres Bild melden Melde das anstößige Bild.

Dies gilt auch in der Natur: Flüsse fließen stets den Berg runter. Nach fest und flüssig fehlt nun noch der Aggregatzustand gasförmig. Erhitzt man eine Flüssigkeit sehr stark, wird sie irgendwann . Es ist natürlich auch davon abhängig, als welchen Atomen sich der Stoff oder das Material wie zusammensetzt. Blei wird beim Erhitzen geschmolzen das gleiche geischiet z. Schockolade erstarren: Giest man das Blei in kaltes Wasser so wird dies fest und erstarrt, dies geschieht auch bei Butter oder . Bei Wasser kann man das ganz gut beobachten: Eis, also gefrorenes Wasser, hat den Aggregatzustand fest.

Wenn es aus dem Wasserhahn kommt, ist Wasser flüssig, und wenn es . Der Physiker nennt das Sublimation. Hochofen erhitzt werden, um flüssig zu werden. Unser Planet Erde besteht zu einem großen Teil aus Wasser.

Als Sublimieren bezeichnet man den Übergang vom festen in den gasförmigen Aggregatzustand , als Resublimieren den umgekehrten Übergang vom gasförmigen in den festen Aggregatzustand. Zur Erklärung des Aufbaus von Materie kann man das Teilchenmodell nutzen. Wird Wasser kälter als Grad Celsius, gefriert es und nimmt den Aggregatzustand fest an.

Die Schwelle, die das Wasser dabei von flüssig zu . Die kleinsten Teilchen dieser Stoffe, Atome oder Moleküle, sind in festem Zustand durch Bindungs- bzw.

Kohäsionskräfte in einem starren Verband festgehalten. Aggregatzustände der Stoffe Stoffe können drei Aggregatzustände annehmen: fest, flüssig, gasförmig.